BodenseekreisKriminalität und Justiz

Dampfzug kollidiert mit Metallgegenständen: 40.000 Euro Schaden im Bodenseekreis

Dampfzug stößt gegen Metallgegenstände: 40.000 Euro Schaden

Ein Dampfsonderzug, der am Bodensee unterwegs war, wurde durch einen Zusammenstoß mit Metallgegenständen beschädigt. Der Schaden wurde auf bis zu 40.000 Euro geschätzt. Glücklicherweise wurde niemand der 74 Passagiere verletzt. Der “Bodensee-Express” befand sich auf einer Fahrt von Schaffhausen nach Lindau, als der Vorfall geschah. Der Zug war mit einer Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometern unterwegs, als er gegen die Gegenstände auf beiden Schienen nahe Uhldingen-Mühlhofen im Bodenseekreis stieß. Es ist bisher unklar, um welche Gegenstände es sich genau handelte und wie sie dort gelandet sind. Nach der Unfallaufnahme konnte der Sonderzug seine Fahrt fortsetzen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

FAQs

Was ist passiert?

Ein Dampfsonderzug, der am Bodensee unterwegs war, ist gegen Metallgegenstände gestoßen und wurde dabei beschädigt.

Wie hoch ist der entstandene Schaden?

Der Schaden wird auf bis zu 40.000 Euro geschätzt.

Gab es Verletzte?

Nein, von den 74 Passagieren wurde niemand verletzt.

Wo war der Zug unterwegs?

Der Zug befand sich auf einer Fahrt von Schaffhausen nach Lindau am Bodensee.

Wie schnell war der Zug unterwegs?

Der Zug war mit einer Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometern unterwegs.

Was ist mit den Gegenständen passiert?

Es ist unklar, um welche Gegenstände es sich genau handelte und wie sie dort gelandet sind.

Konnte der Zug seine Fahrt fortsetzen?

Ja, nach der Unfallaufnahme konnte der Sonderzug seine Fahrt fortsetzen.

Was unternimmt die Polizei?

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.


Gefundene Quellen für diesen Artikel: 4
Wichtigste Quelle für die Basisinformationen und Factcheck: www.stern.de

Siehe auch:   Zwei Abbiegeunfälle mit Motorrad im Landkreis München: Ein Schwerverletzter in Garching

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"