Enzkreis

Dreiste Raubüberfall am Bahnhof Enzberg: Jugendliche erbeuten Scheingeld und Parfum

Artikel

Unbekannte Täter begehen Raub am Bahnhof Enzberg

Drei junge Männer haben am Freitagabend am Bahnhof in Enzberg einen Raubüberfall begangen. Die Täter erbeuteten dabei Scheingeld im mittleren dreistelligen Bereich und einen Parfumflakon. Nach aktuellen Erkenntnissen befand sich ein 19-Jähriger mit einer weiblichen und männlichen Begleitung im Bereich des Gleis 1 in Fahrtrichtung Pforzheim. Gegen 22:30 Uhr näherten sich drei Jugendliche der Gruppe und forderten den Begleiter des 19-Jährigen auf, seine Tasche zu entleeren. Der Haupttatverdächtige packte den 19-Jährigen daraufhin an seiner Oberbekleidung und zwang ihn, ihm seine Wertsachen auszuhändigen. Währenddessen durchsuchten die beiden Begleiter den Rucksack des 19-Jährigen und stahlen daraus ein Markenparfum. Es wird vermutet, dass einer der Täter ein Messer bei sich führte.

Die Haupttatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: Der erste ist etwa 18 bis 19 Jahre alt und ungefähr 170 cm groß. Er hat schwarze Haare, die seitlich kürzer sind und das längere Haar zu einem offenen Zopf gebunden. Zum Tatzeitpunkt hatte er einen Oberlippenbart und trug eine dunkle Jeans und einen dunklen Pullover. Der zweite Tatverdächtige wird auf 16 oder 17 Jahre geschätzt und ist mit ca. 160 cm kleiner als der Haupttatverdächtige. Er hat lockige, dunkelbraune Haare und trug eine braune Jogginghose und eine braune Jacke, jeweils mit Nike-Emblem. Außerdem hatte er eine braune Markenmütze mit einer Biene auf der Vorderseite auf dem Kopf. Der dritte Tatverdächtige ähnelt dem zweiten anscheinend sehr. Er wird ebenfalls auf etwa 16 oder 17 Jahre geschätzt, ist rund 160 cm groß und hat lockige dunkelbraune Haare. Er war komplett schwarz gekleidet und trug eine schwarze Mütze. Alle drei Täter sprachen deutsch.

Siehe auch:   Apothekerin aus dem Enzkreis wegen Abrechnungsbetrug vor Gericht: Arbeitsüberlastung in der Hochzeit der Pandemie und ein rachsüchtiger Mitarbeiter als mögliche Motive

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Tatablauf oder den gesuchten Personen geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Pforzheim unter der Telefonnummer 07231 186-4444 zu melden.

FAQs

Was geschah am Bahnhof in Enzberg?

Am Bahnhof in Enzberg wurde ein Raubüberfall verübt. Drei junge Männer erbeuteten dabei Scheingeld in mittleren dreistelligen Bereich und einen Parfumflakon.

Wer waren die Täter?

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
- Haupttatverdächtiger: Ca. 18-19 Jahre, ca. 170 cm groß, schwarze Haare, seitlich kürzer und längeres Haar zu einem offenen Zopf gebunden, Oberlippenbart, dunkle Jeans, dunkler Pullover.
- Zweiter Tatverdächtiger: Ca. 16-17 Jahre, ca. 160 cm groß, lockige, dunkelbraune Haare, braune Jogginghose, braune Jacke mit Nike-Emblem, braune Markenmütze mit Biene auf der Vorderseite.
- Dritter Tatverdächtiger: Ca. 16-17 Jahre, ca. 160 cm groß, lockige, dunkelbraune Haare, komplett schwarz gekleidet, schwarze Mütze.

Gab es verletzte Personen?

Im Artikel wird nicht angegeben, ob es bei dem Raubüberfall Verletzte gab. Es werden keine Informationen darüber präsentiert.

Wie können Zeugen helfen?

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Tatablauf oder den gesuchten Personen geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Pforzheim unter der Telefonnummer 07231 186-4444 zu melden.


Gefundene Quellen für diesen Artikel: 4
Wichtigste Quelle für die Basisinformationen und Factcheck: www.presseportal.de

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"