KulturLindau (Bodensee)UmweltWirtschaft

Lindau und Bregenz vertiefen Zusammenarbeit in mehreren Bereichen: Mobilität und Bau, Klimaschutz und Stadtentwicklung, Kultur sowie Stadtmarketing und Wirtschaft

Zusammenarbeit zwischen Lindau und Bregenz wird intensiviert

Die Stadt Lindau (B) und die Landeshauptstadt Bregenz haben beschlossen, ihre Zusammenarbeit zu vertiefen. In einem Arbeitsgespräch zwischen Oberbürgermeisterin Dr. Claudia Alfons und Bürgermeister Michael Ritsch wurden vier Bereiche festgelegt, in denen die Städte zukünftig auch in politischen Arbeitsgruppen zusammenkommen sollen. Bisher fand der Austausch nur auf Verwaltungsebene statt.

In den gemeinsamen politischen Ausschüssen sollen Synergien in den Bereichen Mobilität und Bau, Klimaschutz und Stadtentwicklung, Kultur sowie Stadtmarketing und Wirtschaft erarbeitet und weiterentwickelt werden. Auf deutscher Seite sind alle Fraktionen in den Arbeitsgruppen vertreten. Die politische Verantwortung für die genannten Bereiche in Bregenz liegt bei den Stadträten Robert Pockenauer, Heribert Hehle, Michael Rauth und Florian Rainer.

Oberbürgermeisterin Dr. Claudia Alfons freut sich über die Intensivierung der Zusammenarbeit und die Zusammenarbeit der politischen Mandatsträger beider Städte. Durch die Zusammenarbeit in den politischen Fachgremien können konkrete Maßnahmen angestoßen und umgesetzt werden.

Bürgermeister Michael Ritsch erklärt, dass es bereits in der Vergangenheit zahlreiche Überschneidungen mit Lindau in verschiedenen Bereichen gegeben hat und ein Austausch immer fruchtbar war. Nun soll die Zusammenarbeit auf die nächste Stufe gehoben werden, um gemeinsam neue Impulse im Bodenseeraum zu setzen. Vor allem im Bereich des öffentlichen Verkehrs, aber auch bei Veranstaltungen und Kongressen sehen beide Städte viele Kooperationsmöglichkeiten.

Die Finanzexperten beider Städte prüfen zudem mögliche EU-Fördermittel, die für die Umsetzung grenzüberschreitender Projekte genutzt werden könnten. Im Juni 2024 sollen in einer gemeinsamen Sitzung des Lindauer Stadtrates und der Bregenzer Stadtvertretung im Bregenzer Festspielhaus erste Ergebnisse dieser politischen Kooperation präsentiert werden.

FAQs

Welche Bereiche sind von der zukünftigen Zusammenarbeit zwischen Lindau und Bregenz betroffen?

Die Bereiche, in denen die beiden Städte zusammenarbeiten wollen, sind Mobilität und Bau, Klimaschutz und Stadtentwicklung, Kultur sowie Stadtmarketing und Wirtschaft.

Wer ist politisch verantwortlich für die genannten Bereiche in Bregenz?

Die politische Verantwortung für die genannten Bereiche in Bregenz liegt bei den Stadträten Robert Pockenauer (Mobilität und Bau, Stadtentwicklung), Heribert Hehle (Klimaschutz), Michael Rauth (Kultur) und Florian Rainer (Stadtmarketing und Wirtschaft).

Wann sollen erste Ergebnisse der Zusammenarbeit präsentiert werden?

Im Juni 2024 sollen erste Ergebnisse der politischen Kooperation zwischen Lindau und Bregenz in einer gemeinsamen Sitzung des Lindauer Stadtrates und der Bregenzer Stadtvertretung im Bregenzer Festspielhaus präsentiert werden.

Siehe auch:   Start des Vorverkaufs für das Lichterfest Illuminale in der Trierer Innenstadt

Gefundene Quellen für diesen Artikel: 4
Wichtigste Quelle für die Basisinformationen und Factcheck: www.all-in.de

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"