Cottbus

Feuerwehr in Cottbus stoppt erfolgreich Ausbreitung von Ölfilm auf der Spree

Einsatzübung erfolgreich: Feuerwehr stoppt Ölfilm auf der Spree in Cottbus

Am Samstag fand in Cottbus eine Einsatzübung statt, bei der rund 50 Feuerwehrkräfte beteiligt waren. Ziel der Übung war es, eine 800 Liter Ölspur auf der Spree zu entfernen. Das Szenario sah vor, dass das Öl nach einer Havarie in die Spree gelangt war und sich bis in Richtung Innenstadt ausgebreitet hatte. Die Stadt Cottbus teilte mit, dass die Übung erfolgreich verlaufen sei und die weitere Ausbreitung des Ölfilms minimalisiert werden konnte.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Cottbus waren am Kiekebuscher Wehr im Einsatz. Von 7:30 Uhr bis 12:00 Uhr waren insgesamt 50 Feuerwehrleute vor Ort. Sowohl die Berufs- als auch die Freiwillige Feuerwehr waren beteiligt, ebenso der Führungsstab und die SEG Führungsunterstützung. Die Übung wurde auch von der SEG Verpflegung unterstützt, die ihr Vorgehen im Einsatzfall probte.

Das Szenario der Übung sah vor, dass es zu einer Havarie kommt, bei der 800 Liter Hydrauliköl in den südlichen Bereich der Spree gelangen. Der Ölfilm breitete sich in Richtung Innenstadt aus. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern und die Umweltgefahr zu beseitigen, wurde im Rahmen der Übung am Kiekebuscher Wehr eine Ölsperre gesetzt und das Hydrauliköl anschließend mit einem Ölseparator aufgenommen. Dies gelang laut Einschätzung des Führungsstabes erfolgreich.

An der Übung beteiligten sich neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwilligen Feuerwehren aus den Ortschaften Gallinchen, Madlow, Groß Gaglow, Kiekebusch, Kahren und Sachsendorf.

FAQs

Was war das Ziel der Einsatzübung in Cottbus?

Das Ziel der Einsatzübung war es, eine 800 Liter Ölspur auf der Spree zu entfernen, die nach einer Havarie in die Spree eingedrungen war und sich in Richtung Innenstadt ausgebreitet hatte.

Wie viele Feuerwehrkräfte waren bei der Übung beteiligt?

Insgesamt waren etwa 50 Feuerwehrkräfte aus Cottbus an der Übung beteiligt. Dabei handelte es sich sowohl um Berufsfeuerwehrleute als auch um Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren.

Wo fand die Übung statt?

Die Übung fand am Kiekebuscher Wehr in Cottbus statt.

Was wurde bei der Übung gemacht, um die weitere Ausbreitung des Ölfilms zu stoppen?

Im Rahmen der Einsatzübung wurde am Kiekebuscher Wehr eine Ölsperre gesetzt, um die weitere Ausbreitung des Ölfilms zu minimieren. Anschließend wurde das Hydrauliköl mit einem Ölseparator aufgenommen.

War die Übung erfolgreich?

Ja, die Stadt Cottbus teilte mit, dass die Übung erfolgreich verlaufen sei und die weitere Ausbreitung des Ölfilms minimiert werden konnte.

Siehe auch:   The 12 Tenors begeistern das Cottbuser Publikum mit ihrer Music of the World-Tournee am 17.03.2024 in der Stadthalle

Gefundene Quellen für diesen Artikel: 4
Wichtigste Quelle für die Basisinformationen und Factcheck: www.niederlausitz-aktuell.de

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"