BildungElbe-ElsterPolitik

AfD-Kandidat für Europawahl trotz Vorwürfen zu falschem Lebenslauf bestätigt

Artikel: AfD-Kandidat mit Falschangaben im Lebenslauf bleibt vorerst im Rennen

Der Lokalpolitiker Arno Bausemer aus Stendal möchte im kommenden Jahr ins EU-Parlament einziehen. Er wurde von der AfD auf Platz zehn der Bundesliste für die Europawahl gewählt. In den vergangenen Wochen gab es Diskussionen über Ungereimtheiten in seinem Lebenslauf und in dem einer weiteren Kandidatin aus Brandenburg. Der Vorstand der AfD hat beschlossen, dass diese Falschangaben vorerst keine Konsequenzen für die Kandidaten haben sollen, um eine Wiederholung der Wahl zu vermeiden. Allerdings wird zu einem späteren Zeitpunkt über mögliche Konsequenzen diskutiert werden.

Die AfD hatte bei der Nominierung ihrer Kandidaten für die Europawahl großen Wert darauf gelegt, Kandidaten mit praktischer Berufserfahrung außerhalb der Politik aufzustellen, um sich von Berufspolitikern abzugrenzen. Arno Bausemer und auch Mary Khan-Hohloch aus Brandenburg gerieten in die Kritik, weil die Angaben zu ihren beruflichen Lebensläufen nicht schlüssig erschienen.

Bausemer hatte angegeben, ein Volontariat beim MDR absolviert zu haben. Der MDR bestätigt, dass Bausemer im Jahr 2010 ein neunmonatiges Volontariatspraktikum bei ihnen gemacht hat. Allerdings gilt dies beim MDR nicht als abgeschlossene Berufsausbildung.

Auch Mary Khan-Hohloch wird von der AfD-Parteibasis bezweifelt. Sie gab an, ein Studium der Religionswissenschaften und des Öffentlichen Rechts mit Schwerpunkt Europarecht absolviert zu haben. Es gibt jedoch Zweifel daran. Dennoch wurde sie auf Platz 14 der Kandidatenliste gewählt.

Die Entscheidung des AfD-Vorstands, Bausemer und die anderen Kandidaten trotz der Falschangaben vorerst im Rennen zu lassen, sorgt in der Parteibasis für Unmut. Ein Parteitagsdelegierter aus Brandenburg äußert, dass den Delegierten beim Nominierungsparteitag "frech ins Gesicht gelogen" worden sei. Er bemängelt, dass sein Versuch, gegen die Wahl der EU-Kandidaten Einspruch einzulegen, scheiterte.

Siehe auch:   Erhalt des denkmalgeschützten Generalshotels: Politiker und Denkmalschützer kämpfen für historisches Gebäude am Flughafen BER

Es wird auch berichtet, dass Arno Bausemer Unterstützung von AfD-Spitzenkandidat Maximilian Krah erhalten hat. Die Ex-Lebensgefährtin von Bausemer behauptet, dass Krah sie kontaktiert habe, um unschöne Posts aus dem Privatleben zu verhindern und eine geräuschlose Wahl zu gewährleisten. Krah habe ihr nahegelegt, den "Rosenkrieg" einzustellen, da dies sich positiv auf die Unterhaltshöhe und den Zugang der gemeinsamen Tochter zur europäischen Schule auswirken könnte.

Die AfD hat insgesamt 35 Kandidatinnen und Kandidaten für die Europawahl 2024 aufgestellt. Bei der Wahl der Kandidaten wurde Arno Bausemer mit 86,7 Prozent der Stimmen auf den aussichtsreichen Platz zehn gewählt.

FAQs

Wer ist Arno Bausemer?

Arno Bausemer ist ein Lokalpolitiker aus Stendal, der im kommenden Jahr ins EU-Parlament gewählt werden möchte. Er steht auf Platz zehn der Bundesliste der AfD für die Europawahl.

Warum steht Arno Bausemer in der Kritik?

Es gibt Diskussionen über Ungereimtheiten in seinem Lebenslauf. Es wird bezweifelt, dass er eine abgeschlossene Ausbildung hat, obwohl er ein Volontariat beim MDR absolviert hat.

Was sagt der MDR zu Arno Bausemers Volontariat?

Der MDR bestätigt, dass Arno Bausemer im Jahr 2010 ein neunmonatiges Volontariatspraktikum bei ihnen gemacht hat. Allerdings gilt dies beim MDR nicht als abgeschlossene Berufsausbildung.

Wer ist Mary Khan-Hohloch?

Mary Khan-Hohloch ist eine Kandidatin der AfD für die Europawahl aus Brandenburg. Sie hat angegeben, ein Studium der Religionswissenschaften und des Öffentlichen Rechts mit Schwerpunkt Europarecht absolviert zu haben.

Warum steht auch Mary Khan-Hohloch in der Kritik?

Auch bei ihr gibt es Zweifel an den Angaben zu ihrem beruflichen Lebenslauf.

Was sagt die AfD zur Kritik an den Kandidaten?

Der Vorstand der AfD hat beschlossen, dass die Falschangaben vorerst keine Konsequenzen für die Kandidaten haben sollen, um eine Wiederholung der Wahl zu vermeiden. Es wurde jedoch vereinbart, zu einem späteren Zeitpunkt über mögliche Konsequenzen zu diskutieren.

Siehe auch:   Ruhestand nach 21 Jahren: Fritz Stefan Rau verabschiedet sich als Leiter des Aus-, Fort- und Weiterbildungszentrums am Pfalzklinikum in Klingenmünster

Gibt es noch weitere Kandidaten der AfD, die in der Kritik stehen?

Ja, es wird auch über Mary Khan-Hohloch aus Brandenburg berichtet, die ebenfalls in der Kritik steht.

Wie viele Kandidaten hat die AfD für die Europawahl 2024 aufgestellt?

Die AfD hat insgesamt 35 Kandidatinnen und Kandidaten für die Europawahl 2024 aufgestellt.

Wie erfolgreich war die AfD bei der Europawahl 2019?

Bei der Europawahl 2019 konnte die AfD mit elf Prozent der Wählerstimmen und mit insgesamt elf Abgeordneten ins Parlament einziehen.


Gefundene Quellen für diesen Artikel: 4
Wichtigste Quelle für die Basisinformationen und Factcheck: www.mdr.de

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"