HarburgKultur

Flüchtlingsunterkünfte im Landkreis Harburg: Von Zweibett- zu Dreibettzimmern

Geflüchtete: Kreis Harburg trifft unangenehme Entscheidung

Im Landkreis Harburg haben sich die Zahlen der zugewiesenen Geflüchteten in den letzten Monaten stark erhöht. Das Land hat nun mitgeteilt, dass bis zu 90 Personen pro Woche auf den Landkreis Harburg verteilt werden sollen. Um dieser Situation gerecht zu werden, hat der Landkreis Harburg beschlossen, die neu zu eröffnenden Unterkünfte zukünftig mit Drei- statt Zweibettzimmern auszustatten.

Landrat Rainer Rempe erklärt, dass er sich bewusst ist, dass diese Entscheidung eine zusätzliche Belastung darstellt und nicht ideal ist. Die Handlungsspielräume des Landkreises sind jedoch aufgrund der stark gestiegenen Zuweisungszahlen und der immensen Belastung des Kreishaushaltes eingeschränkt.

Um den Anwohnern in Tostedt die Gelegenheit zu geben, die neue Flüchtlingsunterkunft "Am Blocksberg/Kohlhöfen" zu besichtigen und Fragen zu stellen, lädt der Landkreis Harburg gemeinsam mit der Samtgemeinde Tostedt zu einer Veranstaltung am 27. September ein. Mitarbeiter der Abteilung Migration und der Gebäudewirtschaft des Landkreises, Vertreter der Samtgemeinde Tostedt und Mitarbeiter des Unternehmens Human Care, das mit dem Betrieb der Unterkunft beauftragt ist, sollen vor Ort über die Einrichtung informieren.

Die neue Containerunterkunft in Tostedt wird voraussichtlich ab dem 5. Oktober bezogen. Sie bietet Platz für bis zu 90 Personen und ist eine von mehreren Containeranlagen, die aufgebaut wurden, um die steigende Zahl an geflüchteten Menschen unterzubringen.

Der Landkreis Harburg ist sich bewusst, dass die Entscheidung, die Unterkünfte mit Drei- statt Zweibettzimmern auszustatten, eine zusätzliche Belastung darstellt. Aufgrund der stark gestiegenen Zuweisungszahlen und der immensen Belastung des Kreishaushaltes durch die Unterbringungskosten gibt es jedoch eingeschränkte Handlungsspielräume.

FAQs

Warum werden die Unterkünfte im Landkreis Harburg mit Drei- statt Zweibettzimmern ausgestattet?

Aufgrund der stark gestiegenen Zuweisungszahlen von Geflüchteten hat der Landkreis Harburg beschlossen, die neu zu eröffnenden Unterkünfte mit Drei- statt Zweibettzimmern auszustatten, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden.

Wann wird die neue Flüchtlingsunterkunft in Tostedt eröffnet?

Die neue Flüchtlingsunterkunft in Tostedt wird voraussichtlich ab dem 5. Oktober bezogen.

Können die Anwohner die neue Flüchtlingsunterkunft besichtigen?

Ja, der Landkreis Harburg und die Samtgemeinde Tostedt bieten den Anwohnern die Möglichkeit, die neue Unterkunft zu besichtigen und Fragen zu stellen. Eine entsprechende Veranstaltung findet am 27. September statt.

Wie viele Personen können in der Containerunterkunft in Tostedt untergebracht werden?

Die Containerunterkunft in Tostedt bietet Platz für bis zu 90 Personen.

Warum gibt es eingeschränkte Handlungsspielräume beim Landkreis Harburg?

Die Handlungsspielräume des Landkreises Harburg sind aufgrund der stark gestiegenen Zuweisungszahlen von Geflüchteten und der immensen Belastung des Kreishaushaltes durch die Unterbringungskosten eingeschränkt. Dadurch musste die Entscheidung getroffen werden, die Unterkünfte mit Drei- statt Zweibettzimmern auszustatten.

Siehe auch:   "Kunst trifft Leerstand": Lange Straße in Blankenburg wird zum kulturellen Hotspot

Gefundene Quellen für diesen Artikel: 4
Wichtigste Quelle für die Basisinformationen und Factcheck: www.abendblatt.de

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"