GesundheitWesterwaldkreisWissenschaft

Blutspenden im Oktober im Westerwaldkreis – Hilfe wird dringend benötigt!

Artikel: Blutspendetermine im Westerwaldkreis

Egal ob Verletzung oder Krankheit: Oftmals wird für eine Operation oder auch Behandlung (viel) Blut benötigt. So selbstverständlich wie es für jeden ist, dass einem mit Blutkonserven geholfen wird, so auffallend gering ist die Bereitschaft, diese Versorgung überhaupt erst zu ermöglichen. Nachfolgend die Blutspendetermine im Oktober für den Westerwaldkreis.

Westerwaldkreis. Leider verlassen sich 97 Prozent der deutschen Bevölkerung auf die nur drei Prozent der Mitbürger, die regelmäßig Blut spenden. Was vielen nicht bewusst ist: Blut ist trotz der modernen Medizin künstlich nicht herstellbar!
Daher sind sehr viele Patienten auf diejenigen angewiesen, die ihr Blut hergeben - und zwar aus Überzeugung. Denn nur ein steter Nachschub an Blutspenden erlaubt es den Blutspendediensten in Krisensituationen sofort helfen zu können. Seit einigen Monaten bereits, hat die Spendebereitschaft spürbar nachgelassen - nahezu täglich erscheinen weniger Spendewillige als es notwendig wäre. Noch ist der Lagerbestand ausreichend, doch der stete Abbau ist ernst zu nehmen.
Daher der Appell des DRK: Bitte Blut spenden gehen, damit die Versorgung in der Region gesichert werden kann!
Die Vorteile für Spendende: Man hat einen ständigen Gesundheitscheck. Gemessen werden unter anderem der Blutdruck und die Körpertemperatur. Das Blut wird im Nachgang auf Infektionen wie HIV, Syphilis oder Hepatitis untersucht.

Voraussetzungen:
1. Alter: 18 bis 75 Jahre (Erstspendende bis 68 Jahre)
2. Gewicht: über 50 Kilo
3. Abstand zu vorangegangener Blutspende: 56 Tage
4. Vorbereitung: mindestens 1,5 Liter trinken und ausreichend essen
5. Ausweis mitbringen: Personalausweis, Führerschein oder Reisepass

Nachfolgend die anstehenden Blutspendetermine im Westerwaldkreis:
- Donnerstag, 5. Oktober: Niederelbert, Elberthalle (Gartenstraße 13), 16.30 bis 19.30 Uhr
- Dienstag., 10. Oktober: Rennerod, Realschule Plus (Kohlaustraße 13), 16.30 bis 20 Uhr
- Donnerstag, 12. Oktober: Selters, Festhalle (Jahnstraße), 16.30 bis 20 Uhr
- Freitag, 13. Oktober: Bad Marienberg, Forum im Schulzentrum (Kirburger Straße 8), 16 bis 20 Uhr
- Mittwoch, 18. Oktober: Neuhäusel, Gemeindehaus "St. Anna" (Gartenstraße 22), 16 bis 20 Uhr
- Freitag, 20. Oktober: Montabaur Outlet Center, Blutspendemobil (Bahnhofsplatz), 11 bis 16 Uhr
- Montag, 23. Oktober: Montabaur-Elgendorf, Dorfgemeinschaftshalle (Am Festplatz 1), 16 bis 20 Uhr
- Montag, 23. Oktober: Siershahn, Overberghalle (Overbergstraße), 16 bis 19.30 Uhr
- Dienstag, 24. Oktober: Liebenscheid, Dorfgemeinschaftshaus (Burbacher Weg 7), 16.30 bis 19.30 Uhr
- Dienstag, 24. Oktober: Hundsangen, Sebastianssaal, Mittelstraße 2, 17 bis 20 Uhr
- Dienstag, 31. Oktober: Ransbach-Baumbach, Stadthalle (Rheinstraße 103), 16.30 bis 20 Uhr

Siehe auch:   Berühmte Persönlichkeiten aus dem Emsland: Eine interaktive Karte zeigt, wer aus der Region stammt

Damit der Ablauf besser zu organisieren ist und die Wartezeiten für die Spendewilligen möglichst gering gehalten werden können, wird um eine Terminreservierung gebeten. Dies ist möglich über die Hotline 0800 1194911, über die DRK Blutspende-App oder über die Internetseite des BSD West. Dieser sind auch allgemeine Informationen zur Blutspende zu entnehmen: www.blutspende.jetzt. (PM)

FAQs

Wie wichtig sind Blutspenden für die medizinische Versorgung?

Blutspenden sind sehr wichtig, da Blut trotz moderner Medizin nicht künstlich herstellbar ist. Viele Patienten sind auf Blutspenden angewiesen, um in Krisensituationen Hilfe zu erhalten.

Was sind die Vorteile für Blutspender?

Blutspender erhalten einen ständigen Gesundheitscheck, bei dem unter anderem der Blutdruck und die Körpertemperatur gemessen werden. Das gespendete Blut wird auch auf Infektionen wie HIV, Syphilis oder Hepatitis untersucht.

Wie kann man Blutspender werden?

Um Blutspender zu werden, muss man die folgenden Voraussetzungen erfüllen:
- Alter: 18 bis 75 Jahre (Erstspendende bis 68 Jahre)
- Gewicht: über 50 Kilo
- Abstand zu vorangegangener Blutspende: 56 Tage
- Vorbereitung: mindestens 1,5 Liter trinken und ausreichend essen
- Ausweis mitbringen: Personalausweis, Führerschein oder Reisepass

Wo finden die Blutspendetermine im Westerwaldkreis statt?

Die Blutspendetermine im Westerwaldkreis finden an verschiedenen Orten statt. Im Oktober gibt es Termine in Niederelbert, Rennerod, Selters, Bad Marienberg, Neuhäusel, Montabaur, Montabaur-Elgendorf, Siershahn, Liebenscheid, Hundsangen und Ransbach-Baumbach.

Wie kann man einen Termin zur Blutspende reservieren?

Um Wartezeiten für die Spendewilligen möglichst gering zu halten, wird um eine Terminreservierung gebeten. Diese kann über die Hotline 0800 1194911, die DRK Blutspende-App oder die Internetseite des BSD West vorgenommen werden.

Wo findet man weitere Informationen zur Blutspende?

Weitere Informationen zur Blutspende können auf der Internetseite des BSD West unter www.blutspende.jetzt gefunden werden.

Siehe auch:   68 Jahre alter Oldesloer wird vermisst - Suche läuft

Gefundene Quellen für diesen Artikel: 4
Wichtigste Quelle für die Basisinformationen und Factcheck: www.ww-kurier.de

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"