BurgenlandkreisPolitik

Bürgermeisterwahlen in Sachsen-Anhalt: Neuer Bürgermeister in Klötze, Amtsinhaber behalten ihre Positionen in Biederitz, Muldestausee und Arneburg-Goldbeck

Artikel

Bürgermeisterwahlen in Sachsen-Anhalt

Am Sonntag fanden in elf Gemeinden und Verbandsgemeinden in Sachsen-Anhalt Bürgermeisterwahlen statt. In Klötze gab es einen Wechsel im Rathaus, während sich die bisherigen Amtsinhaber in Biederitz, Muldestausee und Arneburg-Goldbeck durchsetzen konnten. Die Wahlen verteilten sich auf vier Gemeinden im Süden, vier in der Mitte und drei im Norden des Bundeslandes. In der Verbandsgemeinde Vorharz wurde eine Stichwahl notwendig.

In Klötze im Altmarkkreis Salzwedel gewann der SPD-Kandidat Alexander Kleine mit 69,04 Prozent der Stimmen und löst damit den bisherigen Bürgermeister Uwe Bartels von der Unabhängigen Wählergemeinschaft JOD ab. Die Wahlbeteiligung lag bei 63,1 Prozent.

In der Gemeinde Eichstedt im Landkreis Stendal benötigt man aufgrund keines eindeutigen Gewinners eine Stichwahl zwischen den parteilosen Kandidaten Karlheinz Paul Schwerin und Matthias Templin. Die Wahlbeteiligung betrug 69,09 Prozent.

In der Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck im Landkreis Stendal konnte der parteilose Amtsinhaber René Schernikau seine weitere Amtszeit antreten, da er 66,5 Prozent der Stimmen erhielt. Der Stimmanteil von Ronny Hertel (parteilos) betrug 25,12 Prozent und der von Lutz Rosenkranz (CDU) 8,37 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 50,48 Prozent.

In der Gemeinde Hohe Börde wird es aufgrund des Fehlens einer absoluten Mehrheit eine Stichwahl zwischen dem CDU-Kandidaten Matthias Schwenke und dem Einzelbewerber Andreas Burger geben. Die Wahlbeteiligung betrug 39,72 Prozent.

In Muldestausee im Landkreis Anhalt-Bitterfeld setzte sich der parteilose Amtsinhaber Ferid Giebler mit 72,7 Prozent der Stimmen gegen den AfD-Kandidaten Volker Olenicak durch. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 10.000 Wählern.

In der Verbandsgemeinde Vorharz im Harz war ebenfalls eine Stichwahl zwischen Matthias Hellmann (FDP) und Benno Liebner (parteilos) nötig. Liebner gewann mit 50,3 Prozent der Stimmen.

Siehe auch:   "Auf dem Weg zu einem nachhaltigen Landkreis: Handlungsprogramm für konkrete Ziele nimmt Formen an" (Aichach-Friedberg)

In Biederitz im Jerichower Land konnte der SPD-Kandidat Kay Gericke mit 57,13 Prozent der Stimmen im Amt bleiben. Die Wahlbeteiligung betrug 30,82 Prozent.

Des Weiteren gab es in Mertendorf im Burgenlandkreis einen Wahlsieg des parteilosen Rentners Hartmut Friedland, der 76,9 Prozent der Stimmen erhielt. In Molauer Land erhielt der parteilose Bodo Zier 90,8 Prozent der Stimmen. In der Verbandsgemeinde Unstruttal konnte die Amtsinhaberin Jana Schumann (CDU) mit 71,79 Prozent der Stimmen ihren Posten behalten. In der Verbandsgemeinde Wethautal setzte sich die Amtsinhaberin Kerstin Beckmann mit 50,4 Prozent der Stimmen knapp gegen ihre Kontrahentin von der SPD durch.

Die Wahlergebnisse wurden von der Verbandsgemeinde am Dienstag bestätigt.

FAQs

Was sind die Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen in Sachsen-Anhalt?

  • In Klötze gewann der SPD-Kandidat Alexander Kleine.
  • In Biederitz konnte der SPD-Kandidat Kay Gericke sein Amt behalten.
  • In Muldestausee setzte sich der parteilose Amtsinhaber Ferid Giebler durch.
  • In der Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck konnte der parteilose René Schernikau erneut gewählt werden.
  • In der Gemeinde Hohe Börde gibt es eine Stichwahl zwischen dem CDU-Kandidaten Matthias Schwenke und dem Einzelbewerber Andreas Burger.

Wer hat in Klötze die Bürgermeisterwahl gewonnen?

Der SPD-Kandidat Alexander Kleine hat die Bürgermeisterwahl in Klötze gewonnen.

Wer hat die Bürgermeisterwahl in Biederitz gewonnen?

Der SPD-Kandidat Kay Gericke hat die Bürgermeisterwahl in Biederitz gewonnen.

Wer hat die Bürgermeisterwahl in Muldestausee gewonnen?

Der parteilose Amtsinhaber Ferid Giebler hat die Bürgermeisterwahl in Muldestausee gewonnen.

Wer hat in der Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck die Bürgermeisterwahl gewonnen?

Der parteilose Verbandsgemeindebürgermeister René Schernikau hat die Bürgermeisterwahl in der Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck gewonnen.

Welche Stichwahlen gibt es in Sachsen-Anhalt?

Siehe auch:   Friedrich-Ebert-Stiftung: Landkreis Main-Spessart bei Klimaneutralität der Industrie überfordert und abgehängt

In der Gemeinde Hohe Börde gibt es eine Stichwahl zwischen dem CDU-Kandidaten Matthias Schwenke und dem Einzelbewerber Andreas Burger.


Gefundene Quellen für diesen Artikel: 4
Wichtigste Quelle für die Basisinformationen und Factcheck: www.mdr.de

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"