Erzgebirgskreis

Mobilitätstag in Aue: Der Sozialverband VdK Sachsen stellt Citylink-Zug für Fahrgäste mit Einschränkungen zum Testen bereit

Artikel

Ein Mobilitätstag wurde vom Sozialverband VdK Sachsen und der City-Bahn Chemnitz am Auer Bahnhof veranstaltet. Dabei sollten Menschen mit eingeschränkter Mobilität die Möglichkeit haben, das Fahren mit den Citylink-Zügen des Chemnitzer Modells zu testen.

Ein Teilnehmer des Mobilitätstages, Gunter Schramm, nutzt die Bahn regelmäßig und ist ehrenamtlich tätig. Er fühlt sich gut versorgt und kann mithilfe seines Assistenzhundes Nelly den richtigen Platz im Zug finden. Ein blauer Knopf mit Rollstuhlsymbol signalisiert dem Triebwagenführer, dass jemand mit Einschränkungen aussteigen möchte. Schramm kann sich sogar während der Fahrt mit der Triebwagenführerin über einen roten Knopf verständigen. Daniel Pilz, ein Sehbehinderter, hat hingegen Angst, in den Spalt zwischen Zug und Bahnsteig zu fallen, wenn der Fahrtritt nicht ausfährt. Auch der Fahrplan wurde diskutiert, da einige ältere Menschen Probleme hatten, ihn zu lesen. Die Senioren- und Behindertenbeauftragte des Erzgebirgskreises meinte, dass die Schrift größer sein sollte.

Der Leiter des VdK-Projektes "ÖPNV für alle", Michael Thriemer, kämpft seit Jahren für Barrierefreiheit im öffentlichen Nahverkehr. Er betonte die Wichtigkeit der barrierefreien Mobilität für alle, unabhängig von Einschränkungen. Betroffene können ihre Wünsche über die Arbeitsgruppen des VdK oder die Beratungsstellen des VdK äußern.

Ein weiteres Thema des Mobilitätstages waren die verschiedenfarbigen Türen der Citylink-Züge. Die Citylink-Züge fahren auf Straßen- und Eisenbahnstrecken und halten an unterschiedlich hohen Bahnsteigen. In Aue ist die rote Tür barrierefrei, während in Chemnitz an der Zentralhaltestelle die weiße Tür genutzt werden muss.

FAQs

Wie können Menschen mit Einschränkungen ihre Wünsche äußern?

Betroffene können ihre Wünsche entweder über die Arbeitsgruppen des VdK oder die Beratungsstellen des VdK äußern.

Welche Farbe haben die barrierefreien Türen der Citylink-Züge in Aue?

Die barrierefreie Tür der Citylink-Züge in Aue ist rot.

Was ist der Zweck des VdK-Projekts "ÖPNV für alle"?

Der Zweck des VdK-Projekts "ÖPNV für alle" ist es, barrierefreie Mobilität im öffentlichen Nahverkehr für alle Menschen zu ermöglichen, unabhängig von Einschränkungen.

Siehe auch:   Attraktion für Naturfreunde: Die spektakulären Wasserfälle im Nationalpark von Yosemite begeistern Besucher aus aller Welt!

Gefundene Quellen für diesen Artikel: 4
Wichtigste Quelle für die Basisinformationen und Factcheck: www.freiepresse.de

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"