Altenburger Land

“Spiel und Spaß am Kinder-Feiertag? Im Altenburger Land bitte den Kinder-Gedenktag” – Wie viel Kinderrecht steckt in Thüringen und im Altenburger Land?

Spiel und Spaß am Kinder-Feiertag? Im Altenburger Land bitte den Kinder-Gedenktag

Gleich zwei Kindertage gibt es in Thüringen. Zu Feiern gibt es aber auch trotz gesetzlichen Feiertags nicht immer etwas, findet LVZ-Redakteurin Nicole Eyberger. Auch nicht im Altenburger Land.

Seit 2019 begeht Thüringen als einziges Bundesland den Weltkindertag als gesetzlichen Feiertag. Und das natürlich nicht, damit sich die Erwachsenen über einen freien Arbeitstag freuen können. Sondern, weil hier die Rechte der Kinder besonders ernstgenommen werden. Weil man hier ganz besonders aufmerksam auf die Bedürfnisse und Rechte der kleinsten und mitunter schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft eingeht. Oder?

Aber wie viel Kinderrecht steckt eigentlich schon in Thüringen, wie viel im Altenburger Land? Es tut sich tatsächlich viel. Und dem unermüdlichen Engagement der Kinder-Lobbyisten in Verwaltungen, Vereinen, Einrichtungen, Institutionen und im Privaten gebührt volle Anerkennung. Dennoch ist der Kinderschutz im Landkreis zuweilen noch nicht ganz ausgereift:

Nach rund fünf Jahren verliert das Altenburger Land in diesem Jahr seinen regionalen Ortsverband des Kinderschutzbundes. Eine von bescheidenen vier Ortsgruppen im ganzen Land. Nur ein Bruchteil sämtlicher lokaler Vereine ist mit dem Qualitätssiegel für aktiven Kinderschutz ausgezeichnet. Statt wie bundesweit zu steigen, ist die Zahl der aufgedeckten – und entsprechend betreuten – Fälle von Kindeswohlgefährdungen im Landkreis in den vergangenen Jahren gesunken. Damit seien nur ein paar der Entwicklungen in diesem Jahr benannt.

Wie viel Kinderrecht steckt also schon im Altenburger Land? Vielleicht nicht genug für einen Feiertag. Vielleicht sollten wir den arbeitsfreien Kindertag deshalb auch eher als Gedenktag begehen.

Nutzen wir den Tag, um zu überlegen, welche Kinder auch heute im Altenburger Land noch leiden, vielleicht sogar im eigenen Umfeld. Und wie wir ihnen helfen wollen. Privat und als Gesellschaft. Lassen wir den Tag nicht zum reinen Symbol verkommen. Für lustige Bespaßungsaktionen und Feierei ist doch am eher traditionellen 1. Juni schon genügend Zeit.

FAQs:

Was ist der Weltkindertag?

Der Weltkindertag ist ein Tag, der weltweit die Rechte und das Wohl der Kinder in den Fokus rückt. In Thüringen ist der Weltkindertag seit 2019 ein gesetzlicher Feiertag.

Siehe auch:   Musikschule Altenburger Land gibt wöchentlich Kurse für die Kleinsten in Altenburg, Schmölln und Gößnitz

Wird der Weltkindertag im Altenburger Land gefeiert?

Im Altenburger Land wurde in diesem Jahr diskutiert, ob der Weltkindertag als Feiertag angemessen ist oder eher als Gedenktag begangen werden sollte. Die Kinderrechtslage im Altenburger Land ist noch nicht optimal und es gibt Verbesserungsbedarf im Bereich des Kinderschutzes.

Was sind die aktuellen Entwicklungen im Altenburger Land bezüglich des Kinderschutzes?

Im Altenburger Land hat sich in den letzten Jahren die Anzahl der aufgedeckten Fälle von Kindeswohlgefährdungen verringert. Es gibt auch nur wenige lokale Vereine, die mit dem Qualitätssiegel für aktiven Kinderschutz ausgezeichnet sind. Zudem hat der regionale Ortsverband des Kinderschutzbundes seine Arbeit eingestellt.

Wie können wir Kindern im Altenburger Land helfen?

Es wird dazu aufgerufen, den Weltkindertag im Altenburger Land als Tag der Besinnung zu nutzen und darüber nachzudenken, welche Kinder in der Region noch leiden und wie man ihnen helfen kann. Es wird betont, dass der Tag nicht nur für Feiern und Spaß genutzt werden sollte, sondern dass es auch wichtig ist, als Privatperson und als Gesellschaft aktiv zu werden, um Kindern in Not zu helfen.


Gefundene Quellen für diesen Artikel: 4
Wichtigste Quelle für die Basisinformationen und Factcheck: www.lvz.de

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"